Schloss- und Schließzylinderwechsel München - Aaron Dietrich

Schloss- und Schliesszylinderwechsel – München

schloss-schliesszylinderwechsel-muenchen
für einen Fahrer aus Ihrer Umgebung

 

Aaron Dietrich – Ihr Münchener Schlüsseldienst

Der Schlüsseldienst Aaron Dietrich München tauscht Ihr Türschloss bzw. Schließzylinder schon zu günstigem Preis aus. Der Wechsel von Schließzylindern ist, wenn nicht im Rahmen einer Türnotöffnung, keine teure Angelegenheit. Jetzt anrufen und Schloss schnell, kostengünstig und kompetent auswechseln lassen.

 

für einen Fahrer aus Ihrer Umgebung

 

 

schluesseldienst tippsSchließanlagen und Schlosstypen

Es gilt grundsätzlich zwischen 3 allgemeinen Schließanlagen zu unterscheiden:

  • Zentralanlage (z.B. Wohnungsschloss)
  • Hauptschließanlage (z.B. öffnen mehrerer Büroräume mit dem gleichen Schlüssel, Hauptschlüssel)
  • Generalhausschließanlage (z.B. große Bürokomplexe, bei der der Generalschlüssel alle Hauptschließanlagen öffnen kann)

Ebenso gibt es viele verschiedene Schlösser, die in Ihrer Beschaffenheit und Funktionalität verschiedene Eigenschaften aufweisen. Hier erfahren Sie kurz und knapp das Wesentliche über die einzelnen Schlossarten.

 

Stiftschlösser

Stiftschlösser haben ihren Namen aufgrund ihres Innenlebens. Sie bestehen aus meist 5 Stiftpaaren mit Federn, ein Kern- und eine Gehäusestift. Beim Öffnen müssen sie sich in richtige Position drehen, sodass das Schloss geöffnet werden kann. Bohrmuldenzylinder

schloss-schliesszylinder-wechseln-muenchen

Tubularschlösser

Diese Schlösser sind kleine Stiftschlösser. Diese Art von Schlössern findet man meist an Fahrradbügelschlössern und an Notöffnung an Tresoren mit elektronischen Zahlenschlössern.

Kreuzprofilschlösser

Dies sind ebenfalls kleine Stiftschlösser, mit 6 bis 9 angeordneten Stiftpaaren in Kreuzform. Deshalb heißen sie auch Kreuzprofilschlösser. Sie finden heute allerdings kaum noch Gebrauch, meist findet man sie nur noch in alten Türen oder preisgünstigen Tresoren.

Sperrleistensysteme

Durch ein bis zwei seitlich aus dem Kern ragende Sperrbalken, wird die Drehbewegung des Kernes blockiert. Diese Schließmechanismen werden meist zur Aufrüstung der Sicherheit zusätzlich zu einem herkömmlichen Stiftsystem eingesetzt.

Scheiben – und Doppelscheibenschlösser mit Federn

Das Innere besteht aus sogenannten Blechscheiben, die durch den Schlüssel in die richtige Höhe ausgerichtet werden und somit das Schloss öffnen. Man findet sie oftmals in Autos, Büromöbeln und preiswerten Fahrradschlössern.

Fahrradzahlenschlösser

Sie bestehen aus 3 bis 4 Ringen, welche eine Nute im Inneren besitzen. Sofern die richtige Zahlenkombination eingestellt wurde, stimmen die Aussparungen überein und das Gegenstück lässt sich aus dem Schloss herausziehen.

 

Sie haben Fragen zu Schloss- & Schließzylinder?

Wir beraten Sie gerne!

Magnetschlösser

Sie gibt es in erster Linie als Zylinderschlösse, wobei das Innere aus Magneten besteht. Außerdem unterscheidet man 3 verschiedene Funktionstypen: Schiebemagnete, Drehmagnete und Taumelstifte. Das Magnetschloss bringt allerdings ein Problem mit sich: Der Magnet verliert durch Hitze seine Schließkraft.

Chubbschlösser

Diese Art von Schlössern gilt als relativ sicher. Das Innenleben besteht aus Blechscheiben die kleine Aussparungen an den Seiten haben. Der Schlüssel muss beim Öffnen alle Nuten in die richtige Position bringen, damit sich das Schloss öffnet. Sie werden meist in Tresoren eingebaut.

Tresorschloss zur Sicherung der Daten auf einer FestplatteTresorzahlenschlösser

Sie haben das gleiche System wie das Chubbschloss, allerdings zusätzlich noch kleine Stifte, die in beide Richtungen mitgehen. Sie werden ebenfalls in Tresore eingebaut

Elektronische Zahlenschlösser

Sie werden hauptsächlich in Tresoren, Alarmanlagen oder Hotelsafes eingebaut, bei der eine bestimmte Zahlenkombination eingegeben werden muss. Preislich liegen die Tresore bei ca.30-100 Euro. Es wird jedoch mindestens die VDMA Klasse „C“ empfohlen.

Magnetkartenschlösser

Sie sind an Türen mit elektrischen Türöffnern präsent. Sobald die Karte eingelesen wird, überprüft der Chip, ob der Karteninhaber die Berechtigung zum Eintritt hat. Oftmals werden sie mit elektrischen Zahlenschlössern kombiniert. 

Transponderschlösser

Sind dem Magnetkartenschloss sehr ähnlich. Der Unterschied liegt nur Im Medium Schlüssel. Hier werden die Daten mittels eines Chips mit Antenne über Funk zur Leseeinheit transportiert. Auch hier kann mit einem elektrischen Zahlenschloss aufgerüstet werden.

Besatzungsschlösser

Sie findet man immer noch in älteren Klassenzimmern, Kasernen und Jugendherbergen. Im Wesentlichen sind sie eine Weiterentwicklung der Buntbartschlösser. Ihre Sicherheit wird jedoch als schwach eingestuft, da sie sich leicht mit einem zurechtgefeilten Schlüssel öffnen lassen.

Hangzahlenschlösser

Sie bestehen aus 3 oder 4 Ringen, welche sich nach richtiger Zahlenkombination öffnen lassen. Da es verschiedene Bauarten gibt, lässt sich entweder der Bolzen freigeben oder der Bügel kann herausgezogen werden.

Buntbartschlösser

Sind sehr unsichere Schlösser, da durch einen simplen Draht das Schloss bereits geöffnet werden kann. Ihr Anwendungsbereich ist hauptsächlich das Absichern von Innentüren der Wohnungen.

Imitationsschlösser

Sie sind eigentlich herkömmliche Buntbartschlösser, welche ein zusätzliches Blech im Inneren eingebaut haben, die einen falschen Schlüssel blockieren. .Die Sicherheit ist wie bei den Buntschlössern trotzdem sehr gering.

 

für einen Fahrer aus Ihrer Umgebung

Adresse & Telefonzeiten

Schlüsseldienst Aaron Dietrich München
Fürstenrieder Strasse 323
81377 München

Tel.: 089 244 152 432

Telefonzeiten:
Mo-So: 08:00 – 22:00 Uhr